Frankenberg - Kattundruckhauptstadt (Sachsen)

Artefakte - Denkmale deutscher Geschichte
Fotos: Martin Schramme | Keine Verwendung der Fotos ohne Nachfrage!
letzte Änderung: 19.06.2019

Weberei und Textilherstellung waren die dominierenden Gewerke in Frankenberg. Seit den 1920er Jahren etablierte sich Frankenberg als Automobilstadt, die man erst mit dem Name Framo und dann mit dem Name Barkas verband.

Fabrik in Frankenberg

Foto: Martin Schramme, 2015 Foto: Martin Schramme, 2015

Wer weiß mehr über diese Fabrik in Frankenberg, Sachsen? Bitte Kontakt aufnehmen!

Frankenberger Eisengießerei

Foto: Martin Schramme, 2015 Foto: Martin Schramme, 2015

Gottfried Anderegg begann 1892 in Frankenberg (Sachsen) mit dem Aufbau einer Stahl- und Eisengießerei. Er spezialisierte sich auf den Guss für Werkzeugmaschinen. Während der NS-Zeit (1933 bis 1945) war das Unternehmen Teil der deutschen Rüstungsindustrie und setzte in der Produktion auch Ostarbeiter und Kriegsgefangene ein. Ab 1953 hieß der Betrieb VEB Eisengießerei Frankenberg. 1963 dann folgte die Eingliederung in den VEB Gießerei Rudolf Harlß Karl-Marx-Stadt.

Konsum-Getränkestützpunkt

Foto: Martin Schramme, 2015 Foto: Martin Schramme, 2015

Die DDR setzte die Tradition der Konsum-Genossenschaft aus der Weimarer Republik fort, zum Beispiel mit diesem Getränkestützpunkt.

Betriebe in der DDR (1949-1990)
VEB Barkas-Werke (seit 1957 nach Streitigkeiten wegen der Marke Framo)
VEB Damastseidenweberei Frankenberg
VEB Dekodruck Frankenberg (VEB Kombinat Deko Plauen)
VEB Druckknopf Frankenberg
VEB Einlagestopferei Frankenberg
VEB Eisengießerei Frankenberg
VEB Elastische Flechterzeugnisse Frankenberg (VEB Kombinat Deko Plauen)
VEB Elektromechanik Frankenberg
VEB Elektronik der Nahrungsgüterwirtschaft Frankenberg (VEB Kombinat Rationalisierungsmittelbau und materiell-technische Versorgung der Nahrungsgüterwirtschaft Berlin)
VEB Phylatex-Physikgerätewerk Frankenberg (später Teil von Polytechnik)
VEB Gaisbergbrauerei Frankenberg
VEB Hausschuhfabrik Frankenberg
VEB Kranzlaub Frankenberg
VEB Landmaschinenbau Frankenberg
VEB Läuferstoffe Frankenberg
VEB Lider- und Pickerfabrik Frankenberg
VEB Lisema Frankenberg (Bettenfabrik, VEB Möbelkombinat Dresden-Hellerau)
VEB Mechanische Werkstätten Frankenberg
VEB Polytechnik Frankenberg (Polylux-Produktion, Teilbetrieb des VEB Politechnika Karl-Marx-Stadt)
VEB Raumtex Frankenberg
VEB Reißerei Frankenberg
VEB Sägewerk Frankenberg
VEB Seiden- und Baumwollfärberei Frankenberg
VEB Steppdecken- und Bettenfabrik Frankenberg
VEB Teppichweberei Frankenberg (VEB Kombinat Deko Plauen)

Wirtschaft und Leben in Frankenberg (Sachsen) vor 1945
Carl Volke Möbel-Fabrik, Schloßstraße 23 (gegr. 1861)
Conrad Blümenl - Conblüfra-Nährsalz-Spezialitäten und Fabrikation, Frankenberg in Sachsen, Humboldtstraße 5

Grumbach & Sohn, Maschinenfabrik
Metallwerke Frankenberg/Sachsen (gegr. 1923, ab 1934 Framo-Werke GmbH, Framo-Automarke)
Paradiesbetten-Fabrik M. Steiner & Sohn Akt.-Ges. Gunnersdorf-Frankenberg
Rudolf Gurckhaus, Maschinenfabrik, Landwirtschaftliche Maschinen aller Art
Theodor Pollmann, Kostümrock- und Wäsche-Fabrik, Frankenberg in Sachsen
Zigarrenfabrik H.E. Wacker

Eintrag im Brockhaus-Lexikon von 1894: Inmitten des anmutigen Zschopauthals, an der Linie Chemnitz-Hainichen-Roßwein der Sächsischen Staatsbahnen. Post erster Klasse, Telegraph, Gasanstalt, Webschule. Die lebhafte Industrie erstreckt sich ebenso wie im anstoßenden Gunnersdorf auf Fabrikation von wollenen, halbwollenen und seidenen Webwaren (Teppiche, Portieren, Chechenez, Cheviot, Flanell, Lama, 26 Fabriken), Cigarren (34) und Cigarrenformen, Parkett, Jalousien und Steppdecken, Appreturanstalten und Färbereien, Kattundruckerei (Sachsens größtes Etablissement dieser Art). Bedeutend ist der Zwischenhandel mit Manufakturwaren.