Radebeul

Artefakte - Denkmale deutscher Geschichte
Fotos: Martin Schramme | Keine Verwendung der Fotos ohne Nachfrage!
letzte Änderung am 08.06.2016

VEB ZERMA (zuvor Maschinenfabrik Koebig)

Foto: Martin Schramme, 2010 Foto: Martin Schramme, 2010 Foto: Martin Schramme, 2010 Foto: Martin Schramme, 2010 Foto: Martin Schramme, 2010 Foto: Martin Schramme, 2010

Stand 2010: Der VEB ZERMA (ZERMA ist die Abkürzung für Zerkleinerungsmaschinen) war der einzige Betrieb in der DDR, der Maschinen zur Kunststoffgranulatherstellung produzierte. Der Standort in der Meißner Straße an der A4 wurde Mitte der 1990er Jahre geschlossen. Der Betrieb war noch recht lange auch zu DDR-Zeiten in Privathand. Im Leipziger Messekatalog von 1970 ist das Unternehmen wie folgt eingetragen "Zerkleinerungsmaschinenbau E. Günzel KG (Güma), Radebeul, Betrieb mit staatlicher Beteiligung".
Den Zerkleinerungsmachinenbaubetrieb ZERMA gibt es allerdings nach wie vor. Das 1941 gegründete, urspünglich in Deutschland beheimatete Unternehmen ist heute ein weltweit führender Hersteller dieser Spezialmaschinen und wurde 1999 als ZERMA Machinery & Recycling Technology Co., Ltd. Shanghai an dem heutigen Produktionsstandort in China neu gegründet.
Internetseite des Unternehmens heute: www.zerma.de

Im leerstehenden Gebäudekomplex war ursprünglich die Radebeuler Maschinenfabrik August Koebig beheimatet. 1890 war das Unternehmen in Dresden von August Ferdinand Koebig (1855-1944) als "Fabrik zur Herstellung von Papierverarbeitungsmaschinen" gegründet worden und 1894 an die Meißner Straße in Radebeul gezogen. Es wurden Maschinen zur Papierverarbeitung und -veredelung, Anilin- und Tiefdruckmaschinen, Spezialanlagen für die Film-, Gummiindustrie und Textilveredlung sowie Belichtungsmaschinen und Entwicklungsanlagen für die Fotoindustrie hergestellt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Fabrik demontiert und als VEB RAMASCH wiederbelebt. 1961 zog die Firma in ein neues Fabrikgebäude in die Friedrich-List-Straße um. Später wurde Ramasch in das Druckmaschinenwerk Planeta eingegliedert, das nach der Wende 1989/90 von Deutschlands ältesten Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer AG (kurz KBA) übernommen wurde. Die Geburtsstadt des KBA-Gründungsvaters ist übrigens die Lutherstadt Eisleben (Mansfeld-Südharz). mehr dazu

weitere Bilder vom ehemaligen VEB ZERMA

Betriebe in der DDR (1949-1990)
VEB Bau Radebeul
VEB Bellanca Miederwaren Radebeul
VEB Beschläge Radebeul
VEB Betonwerk Radebeul
VEB Bussardchemie Radebeul (VEB KOmbinat Elaskon Dresden)
VEB Casagrande Radebeul
VEB Chemierax Radebeul
VEB Dichtungswerk Radebeul
VEB Doppelkopf-Tee Radebeul
VEB dsima Radebeul
Elbflorenz Vadossi BT Radebeul (VEB Kombinat Süßwaren Halle)
VEB Elektrische Maßinstrumente Radebeul (VEB Kombinat Präcitronic Dresden)
VEB Elektrische Meßinstrumente Radebeul
VEB Emaillegruß Radebeul
VEB Energiebau Radebeul (VEB Kombinat Verbundnetz Energie Berlin)
VEB Fleisch und Wurstwaren Radebeul
VEB Früchtediät Radebeul
VEB Gelaplast Radebeul
VEB Glasinvest Radebeul (VEB Kombinat technisches Glas)
VEB Grandiosa Radebeul
VEB Großküchenmaschinen Cocima Radebeul
VEB Gummiwerk Radebeul
VEB Hochspannungsarmaturenwerk Radebeul (VEB Kombinat Automatisierungsanlagenbau)
VEB Holz und Bautenschutzstoffe Radebeul
VEB Ideal Radebeul
VEB Imago Strahbild Radebeul
VEB Kaffee und Tee Radebeul (VEB Kombinat Nahrungsmittel und Kaffee Halle, Naka)
VEB Kartonagenfabrik Radebeul (VEB Kombinat Brillant Dresden)
VEB Konfana Radebeul
VEB Kraftwerksbau Radebeul (VVB Kraftwerksanlagenbau Berlin)
VEB Kunststoff und Kartonagenwerk Radebeul
VEB Lößnitzer Obst und Weinkellerei Radebeul
VEB Lößnitzschmuck Radebeul
VEB Maschinenfabrik Sepzial Radebeul
VEB Metallbau Radebeul
VEB Metallrahmen Radebeul
VEB Metallurgiechemie Radebeul
VEB Metallwerk Radebeul (VEB Kombinat Präcitronic Dresden)
VEB Metra Meß- und Frequenztechnik Radebeul (VEB Kombinat Präcitronic Dresden)
VEB Modellbau Radebeul (VEB Kombinat Mewa Dresden)
VEB Myraplastwerk Radebeul
VEB Nahrungsmittelwerk Radebeul
VEB Papierverarbeitung Radebeul
VEB Plastolit Radebeul
VEB Polygraph Druckmaschinenwerk Planeta Radebeul (VEB Kombinat Polygraph Werner Lamberz Leipzig)
VEB Prüforganisation für Feuerlöschgeräte Radebeul
VEB Radamo Radebeul
VEB Eisengießerei Radebeul
VEB Fahnenfabrik Radebeul
VEB Radebeuler Fleischwarenfabrik
VEB Radebeuler Maschinenfabrik
VEB Radebeuler Oberflächentechnik
VEB Radebeuler Schuhfabrik
VEB Radebeuler Senffabrik
VEB Ragefowerk Folienfabrik Radebeul
VEB Rawolo Radebeuler Wolfsmesser
VEB Sächsische Blechwarenfabrik Radebeul
VEB Säge- und Gipsplattenwerk Radebeul
VEB Schwingungsisolatorenbau Radebeul
VEB Spiegelfabrik Radebeul
VEB Stanz- und Prägewerk Radebeul
VEB Steckenpferd Radebeul
VEB Textilreinigung Radebeul
VEB Vereinigte Pechfabriken Radebeul
VEB Wachse und Korrosionsschutz Radebeul
VEB Waffelfabrik Radebeul
VEB Wägetechnik Rapido Radebeul
VEB Webgeräte Radebeul
VEB Werkzeugfabrik Radebeul
VEB Zentrifugenbau Radebeul
VEB Zerkleinerungsmaschinen Radebeul (ZERMA)
VEG Weinbau Radebeul

Wirtschaft und Leben in Radebeul vor 1945
Radebeuler Maschinenfabrik August Koebig & Co., Meißner Straße 17 (Herstellung aller möglicher Maschinen für die Produktion von Waren aus Metall, Papier und Pappe)
Vadossi Kakao-, Schokoladen- und Marzipanfabrik Friedrich Lischka, Radebeul