Neuragoczy (Saalekreis)

Artefakte - Denkmale deutscher Geschichte
Fotos: Martin Schramme | Keine Verwendung der Fotos ohne Nachfrage!
letzte Änderung am 19.12.2015

Im Brockhaus-Lexikon von 1894 heißt es über "Neu-Ragoczi": Bad im Saalkreis des preußischen Regierungsbezirks Merseburg, zur Gemeinde Salzmünde gehörig, an der Saale, nordwestlich von Halle und mit diesem durch Dampfschiffahrt verbunden. Besitzt eine Kuranstalt und mehrere salzhaltige Mineralquellen, von denen die eine dem Elisabetbrunnen zu Homburg, die andere dem Ragoczibrunnen zu Kissingen gleicht. Sie enthalten Magnesia, Pottasche und Eisen.

Mineralwasserfabrik

Mineralwasserfabrik, Foto: Martin Schramme | 10.2012 Foto: Martin Schramme | 2012 Foto: Martin Schramme | 2012 Foto: Martin Schramme | 2012
Foto: Martin Schramme | 2012 Foto: Martin Schramme | 2012 Foto: Martin Schramme | 2012 Foto: Archiv

An einer geologischen Störung zwischen vulkanischen Gesteinen und den Sedimenten des Zechsteinmeeres steigt jenes Mineralwasser nach oben, das in Neuragoczy ("Neura") bis 1988 aus bis zu acht Brunnen zur Mineralwasser- und Limonadenherstellung verwendet wurde. 1847 ließ der Wundarzt Dr. Wilhelm Hermann Runde im Saaletal eine Parkanlage mit Badehaus und Trinkanstalt einrichten, nachdem er sich der Heilwirkung der gefundenen Quellen gewiss war. Am 30. Juli 1851 wurde das Bad eingeweiht. Bis 1920 lief der Kurbetrieb. Dann begann die Mineralwasserabfüllung. In der DDR gehörte die Mineralwasserfabrik nach der Verstaatlichung zum als Werk IV zum VEB Brauerei Halle. Der Name NEURA für die abgefüllten Wässer wurde am 10.09.1965 vom VEB(B) Brauhaus Halle beim Deutschen Patentamt angemeldet. So gab es "neura Mineralbrunnen" unter anderem in der 0,33 Liter-Flasche für 19 Pfennige. Wegen der Ähnlichkeit der nach dem ungarischen Nationalheld Franz II. Rákóczi benannten Mineralquelle in Bad Kissingen wurde der Quellort an der Saale Neu-Ragoczy genannt. 2015 wurde das alte Mineralwassergelände von der Kunst- und Marketing-Initiative "Werk 8" als Ort für besondere Festlichkeiten angeboten.