Großheringen

Artefakte - Denkmale deutscher Geschichte
Fotos: Martin Schramme | Keine Verwendung der Bilder ohne Nachfrage!
letzte Änderung: 07.02.2016

Großheringen liegt am Zusammenfluss von Saale und Ilm und war einst ein wichtiger Eisenbahnknoten. Die erste Bahnstrecke durch den Ort führte 1846 von Halle nach Erfurt. Seit 1874 fuhr die Pfefferminzbahn nach Sömmerda und später weiter nach Straußfurt. 1876 kam die Saalbahn dazu. Sie führte von Großheringen nach Jena und Saalfeld.

Holzhandlung Gose & Gräfe

Foto: Martin Schramme Foto: Martin Schramme

Die Holzhandlung Gose & Gräfe befand sich direkt an der Hauptstraße von Großheringen.

Bäckerei Förster und Minimarkt

Foto: Martin Schramme Foto: Martin Schramme

Betriebe in der DDR (1949-1990)
VEB (B) Baustoffkombinat Grossheringen

Wirtschaft in Großheringen vor 1945
Eintrag im Brockhaus-Lexikon von 1894: Am Einfluß der Ilm in die Saale und an der Linie Halle-Bebra und der Nebenlinie Straußfurt-Großheringen der Preußischen Staatsbahnen sowie an der Linie Großheringen-Saalfeld der Saalbahn. Post, Telegraph. Gemüsepräservenfabrik und Kunstmühle.

Begriffslegende