Gernrode (Harz)

Artefakte - Denkmale deutscher Geschichte
Fotos: Martin Schramme | Keine Verwendung der Bilder ohne Nachfrage!
letzte Änderung am 14.12.2015

Bahnhof Gernrode

Foto: Martin Schramme, 2011 Foto: Martin Schramme, 2011 Foto: Martin Schramme, 2011 Foto: Martin Schramme, 2011

Der Bahnhof Gernrode steht unter Denkmalschutz. Für die Bahnstrecke Bahnstrecke Frose–Quedlinburg wurde die Station 1885 erbaut. Das schlossartige Gebäude befindet sich direkt gegenüber des Bahnhofs der schmalspurigen Selketalbahn, die im August 1887 den Betrieb aufnahm. Im Jahr 2004 wurde die Normalspur stillgelegt. 2013 war der Bahnhof in Privatbesitz. Nebenan liefen Hühner in einem Gehege.

Wasserturm

Foto: Martin Schramme, 2011 Foto: Martin Schramme, 2011 Foto: Martin Schramme, 2011

Gernrode hat einen eindrucksvollen Wasserturm.

Hotel und Gaststätte "Brauner Hirsch" (zu DDR-Zeiten "Brauner Hirsch")

Foto: Martin Schramme, 2011 Foto: Martin Schramme, 2011 Foto: Martin Schramme, 2011 Foto: Martin Schramme, 2011

Das Hotel "Brauner Hirsch" wurde in der DDR als Sporthotel geführt. Von 1921 bis 1990 befand sich im Saal des Objekts ein Kino mit bis zu 456 Plätzen. Seit 1736 heißt der Gasthof "Brauner Hirsch". Davor ist an dem Standort das Gasthaus "Deutsches Haus" überliefert.

Betriebe in der DDR (1949-1990)
Verwechslungen mit dem Gernrode im Eichsfeld können hier leider nicht ganz ausgeschlossen werden.
VEB Harzer Uhren Gernrode (VEB Kombinat Feinmechanische Werke Halle)
VEB Harzer Likörfabrik
VEB Metaplast
VEB Polstermöbel Gernrode
VEB Polsterwaren Gernrode (VEB Möbelkombinat Dresden-Hellerau / VEB Möbelkombinat Dessau) VEB Saatzuchten Baumschulen Gernrode (VEB Kombinat Pflanzenzüchtung und Saatgutwirtschaft)

Wirtschaft und Leben von Gernrode vor 1945
Eintrag im Brockhaus-Lexikon von 1894: An den Nebenlinien Frose-Quedlinburg der Preußischen Staatsbahnen und Gernrode-Hasselfelde der Gernröder-Harzgeroder Eisenbahn. Kur- und Kaltwasserheilanstalt; ferner Fabrikation von Zündhölzern, Gewehren und Fruchtsäften; Ziegelei, Steinbrüche, Gips- und Kalkbrennereien und bedeutender Obstbau. Gernrode wird als Kurort und Sommerfrische viel besucht.