Erdeborn und Etzdorf

Artefakte - Denkmale deutscher Geschichte
Fotos: Martin Schramme | Keine Verwendung der Bilder ohne Nachfrage!
letzte Änderung am 05.05.2015

Erdeborn

Zuckerfabrik Erdeborn | VEB Zuckerkombinat Vorwärts Halle Betrieb I (Teilabriss 2010/2011)

Zuckerfabrik Erdeborn 03.2010 / Foto: Martin Schramme, 2010 Zuckerfabrik Erdeborn 03.2010 / Foto: Martin Schramme Zuckerfabrik Erdeborn 03.2010 / Foto: Martin Schramme Zuckerfabrik Erdeborn 03.2010 / Foto: Martin Schramme

Die Zuckerfabrik liegt an der Eisenbahnlinie Halle-Kassel. Sie wurde 1865/66 erbaut. 1901 lieferte die Hallesche Maschinenfabrik eine Verdampferstation. 1922 trat die Zuckerfabrik Erdeborn der Vereinigung Mitteldeutscher Zuckerfabriken bei. mehr In der DDR handelte es sich zu letzt um den VEB Zuckerkombinat Vorwärts Halle Betrieb I.

Losungsmauer im Ortskern Erdeborn (abgerissen)

Foto: Martin Schramme, 2008

Unsere volle Zustimmung dem sowjetischen Abrüstungsprogramm | Für eine Zukunft der Menschheit in Sicherheit und Frieden!

Kreisbetrieb für Landtechnik (KfL) Eisleben Betriebsteil Erdeborn

Foto: Martin Schramme Foto: Martin Schramme Die Aufschrift an dem Gebäude ist noch relativ gut erkennbar:
Kreisbetrieb für Landtechnik Eisleben Betriebsteil Erdeborn

Der Kreisbetrieb für Landtechnik (KfL) Eisleben hatte seinen Hauptsitz in Volkstedt (im Jahr 2004 nach Eisleben eingemeindet). Den KfLs unterstanden LPG, VEG, KAP, TW, ZGE und ACZ. Sie waren der Nachfolger der Maschinen-Traktoren-Stationen (MTS) nach sowjetischem Vorbild.

Etzdorf

Silo auf dem ehemaligen Rittergut Etzdorf

Foto: Martin Schramme / 06.2005 Foto: Martin Schramme / 06.2005 Foto: Martin Schramme / 06.2005 Dachziegel mit der Aufschrift von der "Louisenwerk" Thonindustrie Aktien Gesellschaft.

Foto: Martin Schramme / 06.2005 Foto: Martin Schramme / 06.2005 Foto: Martin Schramme / 06.2005

Das Silo gehört zum ehemaligen Gut Etzdorf. Es wurde aus Betonschalen, Holz und Dachziegeln errichtet. Die Ziegel lieferte die 1900 gegründete Louisenwerk Thonindustrie Aktien Gesellschaft in Voigtstedt (Kyffhäuser/Thüringen). Von 1934 bis 1944 betrieb Max Schroeder das Gut. 1944 wurde er wegen Konspiration mit dem Reusch-Kreis zitiert, aber freigesprochen. Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte er das Gut fortführen, es unterstand als "Lehr- und Versuchsgut Etzdorf" dem Institut für Betriebs- und Arbeitslehre der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Eine Schweinezucht wurde aufgebaut und endete 1974 mit der Übergabe des VEG Etzdorf an die Güterdirektion des Bezirkes Halle. Im Juli 1990 kam das Gut an die Treuhand, die das Objekt an einen Nachfahre des letzten Rittergutsbesitzers Dr. Max Schröder-Etzdorf verkaufte. mehr

Betriebe in der DDR
Kreisbetrieb für Landtechnik (KfL) Eisleben Betriebsteil Erdeborn VEB Stahlbau Erdeborn
VEB Zuckerkombinat Vorwärts Halle Betrieb I, Erdeborn

Legende
LPG = Landwirtschaftliche ProduktionsGenossenschaft
VEG = VolksEigenes Gut
KAP = Kooperative Abteilung Pflanzenproduktion
ZGE = Zwischengenossenschaftliche Einrichtungen (in der Landwirtschaft)
ACZ = AgroChemisches Zentrum